Welche Kleiderfarbe passt zu deinem Hautton?

Wenn du wissen möchtest, welche Farben du tragen kannst, um deine Haut (und dich) richtig zum strahlen zu bringen, lies einfach weiter, denn wir haben es für dich herausgefunden!

 

Neben Trendfarben und Kombinationen, die man eigentlich immer tragen kann, spielt auch dein eigener Hautton eine wichtige Rolle dabei, ob dir ein farbiges Outfit wirklich steht. Die Farbtypen werden der Regel nach in Jahreszeiten unterteilt.

 

Der Frühlingstyp

Hautton: Helle, manchmal pfirsichfarbene Haut mit warmem Unterton (Sonnenbrand gefährdet, oft mit Sommersprossen).

Haarfarbe: Blonde oder braune Haare.

Augenfarbe: Helles Pazifikblau oder Haselnussbraun.

Farben, die dir gut stehen: Frische, intensive und vor allem warme Farben, wie Rottöne, Orange, Lachsfarben, Korall, Erdbeerrot oder auch Rosa-Schattierungen, sehen an dir vermutlich super aus. Auch grünliche Töne, wie Apfelgrün oder Türkis lassen dich strahlen. Sanfte Farben wie Vanille, Kamelbraun, Champagner oder helle Pastelltöne wirken an dir!

Schmuck in warmen Farben, wie Gold oder Kupfe, setzet deine Haut vermutlich eher rosig in Szene, als es kühles Silber könnte.

Anstelle von Weiß, stehen dir eher unreinere Töne, wie Elfenbein oder Creme, genauso wie dunkles Marineblau oder Schwarz.

Starbeispiele: ‘Kirsten Dunst’, ‘Emma Stone’, ‘Drew Barrymore’, ‘Kate Moss’, ‘Jennifer Lawrence’;

 

Der Sommertyp

Hautton: Blasser und heller Teint mit kühlem Unterton (schnell Sonnenbrand gefährdet) .

Haarfarbe: Aschige Farbe von Blond bis Braun (oft dunkelblond, umgangssprachlich auch ‘Straßenköterblond’ genannt, ein Mischton aus blond und braun).

Augenfarbe: Grau, dunkleres Blau und Braun.

Farben, die dir stehen: Vor allem pastellartige Töne wie Flieder, Rosa, Grau-Beige, Pastell-Gelb oder Mint, sehen gut an dir aus. Wegen deines kühleren Untertons, wirkt deine Haut oft besonders gesund, wenn du kühle Farben anziehst. Auch Rosa, Pink, Grau und Beige und silberner Schmuck oder Perlen bringen dich zur Geltung.

Rotstichige Farben, allem voran Orange, solltest du eher meiden, denn die lassen dich kränklich und müde wirken.

Starbeispiele: ‘Gwyneth Paltrow’, ‘Reese Witherspoon’, ‘Cameron Diaz’, ‘Scarlett Johannson’;

 

Der Herbsttyp

Hautton: Leicht gebräunt oder goldbraun, nimmt schnell Bräune an, warmer Unterton.

Haarfarbe: Verschiedene Blond- oder Brauntöne, oft mit Rotschimmer.

Augenfarbe: Braun, Blau oder verschiedene Grüntöne.

Farben, die dir stehen: Warme, erdige Farben, wie Braun, Orange, Dunkelgrün, Rostrot, Kastanienrot, Olivgrün, Tannengrün, Beige, Schokobraun, Senfgelb und Aubergine.

Schmuck gerne in Gold, Kupfer oder Messing, vielleicht probierst du sogar mal Holz?

Starbeispiele: ‘Ariana Grande’, ‘Jennifer Lopez’, ‘Kim Kardashian’, ‘Jessica Biel’, ‘Mila Kunis’;

 

Der Wintertyp (Blass, dunkle Haare, kühler Hautton).

Hautton: Sehr hell, porzellanfarben oder auch olivfarben mit kühlem Unterton.

Haarfarbe: Dunkelbraunen bis schwarzen Haare mit einer kühlen Schattierung.

Augenfarbe: Blaue, braune oder schwarzbraune Augen.

Farbe, die dir stehen: Kühle und klare Farben wie strahlendes Weiß, Saphirblau oder auch ein kräftiger Goldton. Kirschrot, Smaragdgrün, Nachtblau, Violett oder Eisblau stehen dir ebenfalls. Auch kräftige Farben, wie Pink oder kräftige Rottöne unterstreichen den ‘Schneewittchen’-Typ am besten.

Starbeispiele: ‘Anne Hathaway’, ‘Megan Fox’, ‘Madison Beer’, ‘Audrey Hepburn’, ‘Lily Collins’;

 

Falls es dir schwer fällt, dich einem der Typen zuzuordnen, keine Sorge. Es geht vielen so! Die meisten Menschen lassen sich nämlich nicht so klar in eine “Schublade” stecken und gehören zwei oder noch mehr Typen an. Das ist umso besser, denn desto mehr Farben stehen dir auch!

 

Natürlich kommt es auch immer darauf an, wie gebräunt du gerade bist, also noch gebräunt vom Sommerurlaub oder endlich den Winter überstanden? Das Wichtigste an dieser Farbenlehre ist für dich die Frage, ob du einen kühlen oder warmen Hautunterton hast.

Quelle: fashionsent.de
Weitere Artikel & Chats die dir gefallen könnten